Gans vs. Gambas

Nun habe ich den direkten Vergleich. Nachdem wir letztes Jahr Weihnachten in Spanien gefeiert haben, war dieses Jahr Deutschland dran. Und ja, die Traditionen sind gaaaaaanz anders. Auf der iberischen Halbinsel ist das Abendessen am 24.Dezember das Wichtigste überhaupt, wenn man jetzt mal den Drei-Königs-Tag wegdenkt, der am 6. Januar gefeiert wird und der eigentliche Weihnachtstags ist. Am 24. Dezember kommt die gesamte Familie zusammen, aber nicht um Geschenke auszutauschen oder gar Weihnachtslieder zu trällern. Nee, zum Essen. Gambas pulen ist angesagt, Schinken verdrücken und manchmal auch Datteln im Speckmantel verschlingen.

‚Treffen sich zwei Krabben auf dem Meeresgrund. Sagt die eine: Mensch wie siehst du denn aus, dir gehts wohl nicht gut? Sagt die andere: Nee, seit Tagen schlafe ich schlecht. ich mache mich solche Sorgen. Meine Eltern sind vor einer Woche auf einen Cocktail gegangen und nicht wiedergekommen“ Hahahaha. Den Witz erzähl ich immer gern bei solchen Gelegenheiten meiner spanischen Familie, denn eines darf auf dem Festagstisch nicht fehlen: der Krabbencocktail. Für mich ja eher ein Relikt aus den 80er Jahren, für meiner Schwiegermutter ein leckerer Einsteiger ins Festmenü. Obwohl, so richtig Menü ist eigentlich nicht. Es werden einfach alle Sachen auf den Tisch gestellt, also Gambas, Schinken, Käse, Datteln im Speckmantel, Tortilla, russischer Salat und iberische Wurstwaren und dann wird ordentlich zugelangt. Etwas anstrengend finde ich die Sache mit den Gambas, also Garnelen. Die muss man ja immer noch pulen. So hat man also immer die Hand voll Gambagedöns, das riecht jetzt auch nicht so doll. Aber lecker sind sie. Nach dem Essen wir noch der ein oder andere Likör gezwitschert. Die Männer trinken die harten Sachen wie Whiskey-Cola, oder eben nur Whiskey wie mein Schwiegervater. Achso, ja die Kinder bleiben natürlich auch schön auf und müssen mitmachen. Meine Tochter nicht, die hatte ich ganz deutsch ins Bett gesteckt, hihihi. Hat sie aber auch nix verpasst. Denn Geschenke gibts in Spanien erst am 6. Januar.

So, und wie war mein Weihnachten dieses Jahr in Deutschland? Sehr schön, sehr gediegen. Ruhig besinnlich geht es bei uns zu mit Kartoffelsalat und Würstchen am 24.12. und Gänsebraten mit Klößen am 25.12.. Das Schöne daran ist, man kann sich viel besser den Bauch vollschlagen, denn mittags rutscht das einfach besser, jedenfalls bei mir. Danach schön Mittagsruhe mit dem Kind, das ist doch toll! Und also ganz ehrlich, wenn ich Gambas mit dem Gänsebraten meiner Mutter vergleichen müsste, gewinnt eindeutig der Gänsebraten. Garnelen gibt es ja in Spanien immer, aber den Gänsebraten meiner Mutter nur einmal im Jahr.

Eine weitere sehr schöne Tradition in Deutschland sind die Weihnachtsmärkte, die ich schon ab und zu in Spanien vermisst habe im Dezember. Es werden zwar welche von deutschen und nordischen Residenten in Spanien organisiert, aber das ist ja nicht das Gleiche. Glühwein trinken bei 18 Grad geht gar nicht. Gebrannte Mandeln dazu oder Quarkkrapfen, so was gibt es jedenfalls in Sachsen auf den Märkten, und mein Tag ist perfekt. Ja, das können die Deutschen doch super. Gemütlichkeit und Wohlbehagen verbreiten.

Bei meiner spanischen Familie geht es da etwas lauter zu. Ist aber auch sehr lustig, hat halt eher was von einer Jubiläumsparty gepaart mit Kindergeburtstag. Der Fernseher läuft dazu rund um die Uhr, man möchte ja nicht verpassen, wie die Stars und Sternchen der spanischen Halbinsel die Feiertage verbringen. Was für Schinken sie essen oder welchen Wein sie trinken. Der Schinken wiederum ist eine Delikatesse, die ich nicht mehr missen möchte. Wir kaufen jedes Jahr, wie wohl fast jede spanische Familie, ein ganzen Schinkenbein von dem täglich etwas runtergeschnitten wird. Das ist ganz hohe Kunst!

Ein perfektes Weihnachten wäre für mich vielleicht folgendes: Am 24.12. abends leichtes Essen und Geschenke!!! Am 25.12. starten wir mit spanischen Häppchen, um dann mit ganz und Klößen in die Vollen zu gehen. Likörchen zum Abschluss und Mittagsruhe. Und am 6. Januar das Ganze noch mal von vorn 😉

10881917_10205501811363853_3833713498262239103_n